Mal wieder unterwegs

Normalerweise treffen sich jeden 1. Donnerstag im Monat nachmittags die Damen und Herren im Dörpshuus zum geselligen Plaudern in der „Kaffeestube“. Am Donnerstag, 7.09.17, war bereits um 12.30h Treffpunkt vorm Dörpshuus, um gemeinsam zum Ingenhof nach Malkwitz, ca.5 Kilometer von Malente entfernt, zu fahren. „Teffi“, Gast der Kaffestube und vertraut mit dem Mannschaftswagen der Feuerwehr, kutschierte die Gesellschaft nebst Privatfahrzeugen nach Malkwitz. Um 13.30h empfing Frau Engel, die Chefin des Ingenhofes die Gäste aus Passade und begann mit einer Führung über den Hof. Der Ingenhof ist ein Obst- und Weingut. Seit 1992 werden auf einer Fläche von ca. 40ha Erdbeeren sowie auf 1ha Fläche Himbeeren angebaut. 2008 startete der Familienbetrieb das Experiment des Weinanbaus. Auf ca. 3ha wurden 1/3 Rotwein- und 2/3 Weißweinreben gepflanzt. Der Ingenhof ist somit das nördlichste Weinanbaugebiet Deutschlands. Der Rundgang über den Hof führte zu den Weinbergen, der Lagerung der Fässer und gab Einblick in die Entstehung des seit ca.10 Jahren währenden Weinanbaus. Nach so viel Information wurden Kaffee und Kuchen im Feldcafé serviert und eine Weinprobe durfte auch nicht fehlen. Der anschließende Besuch im Hofladen, der zum Komplex des Ingenhofes gehört, bot den Gästen eine Übersicht über das reichhaltige Angebot des Obst- und Weingutes. Mit dem einen oder anderen Fläschchen Wein im Gepäck ging es am Abend wieder zurück nach Passade. Wer sich gerne länger auf dem Ingenhof aufhalten möchte, für den stehen komfortable Ferienwohnungen zur Verfügung. Abschließend bedanken sich die Kaffeestubengäste und -organisatorinnen wieder ganz herzlich bei allen Spendern, die den Topf am Info-Stand beim Dorffest mit Euros gefüllt haben. So konnte die Fahrt nach Malkwitz stattfinden. Vielen Dank!

Bücher-Café und Trödel in Passade

Der Passader Frauenstammtisch veranstaltet am Samstag, 7.10.2017, wieder ein Bücher-Café im Dörpshuus. Öffnungszeit ist vom 14.00 bis 17.00 Uhr. In gewohnt gemütlicher Atmosphäre bieten wir ein umfangreiches Sortiment an guter Literatur. Dazu gehören interessante Reiseberichte, Kochbücher u.a. aus „eigener Herstellung“, fesselnde Krimis, historische Romane und natürlich Kinderbücher. Darüber hinaus halten wir ein stattliches Angebot an selbstgebackenen Kuchen und Torten für unsere Gäste bereit. Neu hinzukommen wird eine „Trödel-Ecke“ zum Stöbern, in der wir liebenswerte Gegenstände aus Porzellan bzw. Glas sowie einige ausgewählte Kleidungsstücke anbieten. In Zeiten von Nachhaltigkeit erscheint uns das Konzept, gutes Gebrauchtes zum günstigen Preis weiterzugeben, einfach und schlüssig. Für unsere Büchertische benötigen wir noch Bücherspenden oder Titel, die wir in Kommission verkaufen dürfen. Die Bücher sollten in gutem Zustand und nicht älter als 10 Jahre sein. Vielen Dank schon heute für die Unterstützung zum Gelingen unseres Bücher-Cafés. Wir sind am Montag, 25.09.2017, ab 19.00Uhr vor Ort im Dörpshuus, Passade. Nähere Auskünfte erteilen wir gerne vorab unter Tel. 04344/4396 (U. Riedel) oder 04344/2713 (A. Blöcker). Wir freuen uns über viele Besucher/innen aus der näheren und weiteren Umgebung.
Ulrike Riedel

Ausflug der Schweinegilde Passade/Fahren am 5. Juni 2016

Auflugsziel in diesem Jahr war der Drathenhof und das Freilichtmuseum in Molfsee. Auf dem Foto kann man die zufriedenen teilnehmenden Mitglieder nach der Einnahme des ausführlichen und guten Früstücks-brunchs im Drathenhof erkennen.

Ausflug der Schweinegilde im Juni 2016 nach Molfsee zum Drathenhof und in das Freilichtmuseum

Nach dem Brunch und dem Foto besuchten wir gemeinsam das Freilicht-museum zu einer geführten Wanderung oder zum freiem Erkunden des immer wieder umgestalteten Museumsgeländes mit Gebäuden unserer schleswig-holsteinischen Heimat. Während der angebotenen Führung von der Architektin Frau Bauer-Stisser wurden interessante Aspekte der historischen Entwicklung allgemeiner und individueller Aspekte an den besichtigten Häuser beleuchtet. Aber auch die Gruppenteilnehmer (besonders Gerhard, Hagen und Jens) konnten mit ihrem Wissen zu historischen Einzelheiten beitragen. Nach der kurzweiligen Führung, die knapp 2 Std. dauerte, wurden die Teilnehmer im Probsteier Teil noch in das freie Erkunden des Museums entlassen und dann endete etwa gegen 16:00 Uhr dieser Teil des Ausflugtages in Molfsee.

Abends gegen 18:00 Uhr trafen sich dann wiederum etwa 20 Teilnehmer zu einem gemütlichen Ausklang des Tages im und am Dörpshuus in Fahren. Heino und Arne hatten den Grill vorbereitet, Jörn grillte, und mit Hilfe einiger gespendeter Salate (Danke, Christa und Anke) schmeckten die Wurst und das Bier nicht so trocken. Nach einigen Stunden geselligen Beisammensitzens auf der kleinen Terrasse des Dörpshuses wurde auch hier der Abschluss eines gelungenen Ausflugstages gefunden.

1. Platz Amtsfeuerwehrtag

Die Passader Feuerwehr hat sich am Pfingstsonnabend in Lutterbek beim Amtsfeuerwehrtag den 1. Platz erkämpft!

Doch auch Stakendorf ist auf dieselbe Punktzahl gekommen. So gibt es dieses Jahr zwei Gewinnerwehren und es ist noch offen, wo der nächste Amtsfeuerwehrtag in drei Jahren stattfinden wird!

Ein Kunstwerk für die Feuerwehr

Dieses vom Passader Kunstschmied Hannes Hesse entworfene und gebaute Werk steht seit dem Laternenfest vor der Feuerwehrgerätehalle und zeigt, daß dort die Passader Feuerwehr zu finden ist. Es lädt ein, stehenzubleiben und sich alle Details genau anzusehen.

Bis es jedoch soweit war, daß es nun von allen bewundert werden kann, haben viele weitere helfende und spendende Hände zu der Aufstellung beigetragen, wie zum Beispiel beim Sockel oder der Elektrik.